[2000] Die Grundrechte eines ADHS-Kindes

Print Friendly, PDF & Email

(Reprinted from Newsletter of The Delaware Association For The Education of Young Children, Winter 1993-94) © 1991, Ruth Harris, Northwest Reading Clinic; Übertragung: Martin Kühn)

Übertragung eines US-amerikanischen Textes zum Umgang mit hyperaktiven, aufmerksamkeitsgestörten Kindern, der in einer Mailingliste für Eltern von ADS-Kindern veröffentlicht wurde:


„Die Grundrechte eines ADHS-Kindes“

Hilf mir, mich zu konzentrieren!

  • Bitte bring mir Dinge über meinen Tastsinn bei.
  • Ich brauche praktische Hilfe und Körperbewegung.

Ich muss wissen, was als nächstes kommt!

  • Bitte biete mir eine strukturierte Umgebung, in der es verlässliche Abläufe gibt.
  • Gib mir eine rechtzeitige Warnung, wenn es Veränderungen geben wird.

Warte auf mich, ich denke noch!

  • Bitte erlaube es mir, mein eigenes Tempo zu haben.
  • Wenn ich unter Druck komme, werde ich verwirrt und gerate aus der Fassung.

Ich hänge fest! Ich kann das nicht! 

  • Bitte biete mir verschiedene Möglichkeiten an, ein Problem zu lösen.
  • Ich muss wissen, welche Umleitungen es gibt, wenn die Strasse versperrt ist.

Ist das richtig? Ich muss das SOFORT wissen! 

  • Bitte gib mir vielfältige und sofortige Rückmeldungen über das, was ich tue.

Ich habe es nicht vergessen, ich habe es nur nicht sofort verstanden! 

  • Bitte zeig mir die Richtung, immer nur einen Schritt auf einmal, und frage mich, ob ich wiederholen kann, was Du gesagt hast.

Ich habe nicht mitbekommen, dass ich nicht auf meinem Platz war! 

  • Bitte erinnere mich daran, zu stoppen, nachzudenken und zu handeln.

Bin ich schon fertig? 

  • Bitte gib mir kurze Arbeitseinheiten mit schnell erreichbaren Zielen.

Was? 

  • Bitte sage nicht: Das habe ich Dir doch schon gesagt!
  • Bitte sage es mir noch einmal in anderen Worten.
  • Gib mir ein Signal! Mal mir ein Symbol!

Ich weiß, es ist ALLES falsch, oder? 

  • Bitte lobe mich auch für kleine Erfolge.
  • Belohne mich für Verbesserungen, nicht nur für perfekte Leistungen.

Aber warum werde ich immer angebrüllt? 

  • Bitte sei aufmerksam, für das, was ich richtig mache und lobe mich besonders für mein positives Verhalten.
  • Erinnere mich (und Dich selbst) an meine guten Eigenschaften, wenn ich einen schlechten Tag habe.